KIL-O-METER Startseite KIL-O-METER Kolumne KIL-O-METER Forum Über KIL-O-METER KIL-O-METER Hilfe, Anleitung, FAQ
 

Schon wieder Ostern:
Wie Deko-Ideen zum Fatburner werden

Es gibt sie in blau, rot und gelb. Man kann sie braten, schlagen, hart oder weich kochen. Man kann sie sogar roh essen, wie uns einst Sylvester Stallone als legendärer "Rocky" eindrucksvoll bewiesen hat. Im wahren Leben jedoch führt der übermäßige Konsum von Eiern eher zu Speckringen als Ringkämpfen. Ein Grund mehr, sich vom Osterhasen auch zu anderen Aktivitäten verführen zu lassen.

Richtig anstrengend zum Beispiel ist das Eier-Ausblasen. Der gefühlte Kalorienverbrauch liegt etwa beim Gegenwert einer Salami-Pizza mit extra Käse. Zugegeben: Das rohe Ei nur mittels "Pustekraft" durch ein winziges Loch in der Eierschale zu quetschen, ist wenig appetitlich. Und rosige Pausbäckchen bekommt man auch. Trotzdem oder gerade deswegen macht es irre Spaß - und auch beim Verzieren der leeren Schalen bleibt meist kein Auge trocken.
Tipp: Statt der üblichen Kriegsbemalung die Eier bekleben, zum Beispiel mit bunten Perlen, Hagelzucker, Lametta oder, oder, oder...

Wer's lieber natürlich mag, kann Dekorieren und Fitness praktisch verbinden: Eierschalen-Hälften mit Frühjahrsblumen, hübschen Kieselsteinen, Moos etc. bestücken; die nötigen Materialien hat man zuvor beim strammen Spaziergang durch Wald und Wiesen gesammelt; dabei könnten Sie gleich einmal "Nordic Walking" ausprobieren - das ist schnelles Gehen mit Stöcken (ähnlich wie Wander- oder Skistöcke). Bei diesem Trendsport für Jedermann werden in der Stunde immerhin gut 400 kcal verbrannt.

Und - Ostern hin oder her - wer Eier lieber isst, statt sie auszuhöhlen und anzupinseln, dem sei gesagt: Ein deutsches Durchschnitts-Ei hat etwa 80 Kalorien. Mit und ohne Farbe.

Ich will mehr...

...Walken ...Dekorieren ...Essen Autor: Anette Hrubesch (www.anette-schreibt.de)

Kolumnen-Übersicht

LOGINNAME
PASSWORT
 



LOGINNAME
E-MAIL
 

 
   
powered by unliminet